3. November 2010


In den vergangenen 24 Stunden wurde mein Video weitere 10.000 mal angesehen.

Das bedeutet: Stunde für Stunde wird alle 10 Sekunden irgendwo auf dieser Welt auf den Play-Button geklickt.

Bedenkt man, dass das Video "nur" 37 Sekunden lang ist und wahrscheinlich auch nicht immer komplett bis zum Ende angeschaut wird, bedeutet dies trotzdem, dass IMMER und STÄNDIG in JEDEM Moment irgendjemand irgendwo auf der Welt die kleine Bärenfamilie ansieht.

Ich bin nach wie vor baff!

Was mir Youtube Insight anzeigt sind die tagesaktuellen Aufrufzahlen, gegliedert nach den jeweiligen Ländern und den Zugriffsquellen. Beispielsweise:

Aus Lettland erfolgte ein Zugriff über die Seite www.kibeloco.com.br
Aus Zypern erfolgten zwei Zugriffe über die Seite www.gaydailyhot.com

Allerdings gibt mir das Analyse-Tool von Youtube keine genauen Angaben über die Verbreitungswege über facebook, Twitter und Co.

So hatte ich z.B. alleine am 28.10.2010 in Italien über facebook 102 Zugriffe auf das Video. Es wird mit wahrscheinlich immer verborgen bleiben, wie und durch wen.

Am gleichen Tag erhielt ich nur in Frankreich über den Mikroblogging-Dienst twitter sage und schreibe 284 Klicks.


Im Zuge meiner gewissenhaften Recherche habe ich natürlich auch die Suchfunktion bei twitter genutzt und bin relativ sprachlos.
Egal, ob man "Braunbärenmutter" (das war der Original-Text auf Youtube), "Bear Orgy" oder auch "Orgia de Ursos" eingibt: Ich erhalte eine Vielzahl von getwitterten Links, versehen mit der Aufforderung: "Check this Video out"


Es berührt mich, zu sehen, dass sich Menschen extra die Mühe machen, den Link zum Video an all ihre - per Twitter verbundenen - "Follower" zu verbreiten.
Komische neue große Internet-Welt....

neueste Blogs, die dazugekommen ist:


und erneut ein Blog mit ziemlich eindeutigem Inhalt:

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.