Rückblick 29. Juli 2010

Bärenfamilie goes YouTube

Heute veröffentliche ich das Video auf YouTube.

Doch dort fristet es das kümmerliche Dasein einer komplett unbeachteten Existenz:
In knapp 3 Monaten erlangt es gerade einmal jämmerliche 20 Klicks (und davon wohl die Hälfte von Menschen, die ich persönlich ausdrücklich dazu ermuntert habe... Nach dem Motto "Kuck mal wie süüssss!"

Das ist allerdings entschieden zu wenig !

Als Auftrags-Schreiber für diverse Online-Portale, die sich mit dem Thema "Marketing im Internet" beschäftigen (neukunden.de, marketingshop.de, marketingfish.de), habe ich den Lesern oft genug geraten:

Wenn Sie die viralen Kräft des Internets nutzen wollen, müssen Sie sich starke Partner suchen, die Ihnen bei der Verbreitung Ihrer Botschaft (oder wie in meinem Fall: des kleinen Bärenvideos) behilflich sind. Je populärer und respektierter der Partner ist, desto mehr wird dies Einfluss auf den Erfolg Ihres Vorhabens nehmen.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.